UHC Bern-West

Die Vereinsgeschichte

Unser Verein erblickte am 23. März 2002 das Licht der Welt. Eigentlich war es aber keine Geburt, sondern eine Fusion; Der TV Mattenhof-Weissenbühl Bern, der UHC Bümpliz-Oberwangen, sowie der Sportclub Schlieren fanden sich zusammen und wurden künftig als UHC Bern-West weitergeführt!

Die erste Gründungsversammlung fand im Juni '02 statt. Der neue Verein startete mit 94 Mitgliedern und 6 Teams (2x Herren 3. Liga, 1x Herren 4. Liga und 3 Junioren-Teams).

Der Name UHC Bern-West wurde aber bereits zwei volle Jahre vor der Gründung provisorisch auf einem ersten unverbindlichen Papier festgehalten. Dadurch wurde es einfacher, mit den drei Vereinen über einen Zusammenschluss zu sprechen - da sich so keiner durch den Namen benachteiligt fühlte. Im Verlauf der Verhandlungen befanden schliesslich alle Beteiligten, dass dieser Name der optimale für den neuen Verein ist.

Welchen Zweck aber verfolgten die drei Vereine mit der Fusion? Wie in der Wirtschaft auch, ist es einfacher zu überleben, wenn die Organisation eine gewisse Grösse hat. Die zum Teil sehr kleinen Vereine sahen, dass ein Alleingang auf Dauer nicht mehr möglich war. Zusammen konnten Kosten und Zeitaufwand gespart werden.

Die Ziele der fusionierten Vereine waren ja grundsätzlich die selben - das selbe Ziel wie der neue UHC Bern-West auch heute noch hat: Die Kameradschaft fördern, zusammen mit andern etwas erreichen, auf und neben dem Feld Spass haben! Zusammen statt alleine!


Bewegte Jahre

Die letzten zehn Jahre seit der Gründung waren sehr bewegt und ein stetes Auf und Ab mit Freud und Leid ;-).

Die Chronik:

2002   Gründung des UHC Bern-West.
Anzahl Mitglieder: 94 / Anzahl Teams: 6 (davon 3 Junioren-Teams)
      
2002 - 2004   Heimturniere in der Brunnmatt
      
2003 / 2004   Anzahl Mitglieder: 93 / Anzahl Teams: 6 (davon 2 Junioren-Teams)
      
ab 2004   Heimturniere in Bümpliz - da günstiger als die Brunnmatt.
      
2004 / 2005   Spannungen im Vorstand und Verein, welche immer mehr zunehmen. Die zwei Junioren-Teams werden wegen zuweniger Spieler zurückgezogen.
Anzahl Mitglieder: 81 / Anzahl Teams: 3
      
2005 / 2006   Praktisch der ganze Vorstand wird ausgewechselt. Einzig Patrick Portmann und Jürg Baumann verbleiben. Danach beruhigt sich die Situation. Mit dem Wegzug einiger Vorstandsmitglieder geht aber auch ein Aderlass an Spielern einher.
Anzahl Mitglieder: 54 / Anzahl Teams: 3
      
2006   Team II wird aufgelöst, weil dieses für die neue Saison keinen Schiedsrichter stellen kann. Die Mehrzahl der Spieler werden auf die restlichen Teams verteilt.
      
2006 / 2007   Anzahl Mitglieder: 63 / Anzahl Teams: 2
      
2007 / 2008   Anzahl Mitglieder: 74 / Anzahl Teams: 2
      
ab 2008   Heimturniere in Wohlen. Ab dieser Saison dürfen die vereinseigenen Holzbanden nicht mehr gebraucht werden; In Wohlen kann eine hervorragende Infrastruktur mit neuen, regelkonformen Plastik-Banden gemietet werden.
      
2008 / 2009   Ein zusätzliches Team kann dank dem Zuzug einiger Spieler aus dem freiburgischen gebildet werden.
Anzahl Mitglieder: 86 / Anzahl Teams: 3
      
2009 / 2010   Ein weiteres Team kann neu gebildet werden. Team IV ist ein Plauschteam, welches aber auch an der Meisterschaft teilnimmt.
Anzahl Mitglieder: 85 / Anzahl Teams: 4
      
2010 / 2011   Anzahl Mitglieder: 86 / Anzahl Teams: 4
      
2011 / 2012   Vorstoss der Herren I in die 1/32-Finals des Liga-Cups.
Einen Teil der Herren II & III zieht es zu einem Verein in der näheren Wohnumgebung, gleichzeitig werden nicht zahlende Passivmitglieder ausgeschlossen. Daraus ergibt sich ein Rückgang der Mitgliederzahl.
Anzahl Mitglieder: 67 / Anzahl Teams: 4
      
2012   10-jähriges Bestehen des UHC Bern-West
empty